Monatsarchiv: Juni 2011

zu traumatisiert um bleiben zu dürfen?

seit 7 jahren lebt eine tschetschenische familie in salzburg. der sohn der familie ist geborener pongauer: er ist vor 6 jahren in schwarzach auf die welt gekommen und besucht seit 2009 den kindergarten eines kleinen ortes im pongau. der bub

zu traumatisiert um bleiben zu dürfen?

seit 7 jahren lebt eine tschetschenische familie in salzburg. der sohn der familie ist geborener pongauer: er ist vor 6 jahren in schwarzach auf die welt gekommen und besucht seit 2009 den kindergarten eines kleinen ortes im pongau. der bub

beatrix karl (foto: michael thurm cc flickr)

justizbrennt, frau karl!

eigentlich unvorstellbar: da wird der 19jährige dario d. (warum, tut eigentlich nichts zur sache, aber es war lt. pressemeldungen eine lapalie) in untersuchungshaft genommen, doch niemand erfährt davon. seine familie sucht den jungen mann, der plötzlich verschwunden ist, vergeblich. anfragen

beatrix karl (foto: michael thurm cc flickr)

justizbrennt, frau karl!

eigentlich unvorstellbar: da wird der 19jährige dario d. (warum, tut eigentlich nichts zur sache, aber es war lt. pressemeldungen eine lapalie) in untersuchungshaft genommen, doch niemand erfährt davon. seine familie sucht den jungen mann, der plötzlich verschwunden ist, vergeblich. anfragen

eine abschaffung. und ein mehr.

der verein talktogether hat mich eingeladen ein paar gedanken zur eröffnung des flüchtlingsfestes 2011 am samstag, 11.6.2011 in der argekultur salzburg zu sagen. das habe ich dort gesagt: in salzburg lebende flüchtlinge sind heute gastgeberInnen. „die flüchtlinge feiern, wir feiern

eine abschaffung. und ein mehr.

der verein talktogether hat mich eingeladen ein paar gedanken zur eröffnung des flüchtlingsfestes 2011 am samstag, 11.6.2011 in der argekultur salzburg zu sagen. das habe ich dort gesagt: in salzburg lebende flüchtlinge sind heute gastgeberInnen. „die flüchtlinge feiern, wir feiern

UPDATE: todesmeldung war falschmeldung

auch wenn ich darauf hingewiesen habe, dass die meldungen noch unbestätigt sind, so muss ich mich dennoch für die verbreitung der falschmeldung entschuldigen! indymedia und andere hatten die meldung des forums ebenso wiedergegeben, das war für mich anlass, zu informieren.

UPDATE: todesmeldung war falschmeldung

auch wenn ich darauf hingewiesen habe, dass die meldungen noch unbestätigt sind, so muss ich mich dennoch für die verbreitung der falschmeldung entschuldigen! indymedia und andere hatten die meldung des forums ebenso wiedergegeben, das war für mich anlass, zu informieren.

unerträglich.

ich werde mich nicht daran gewöhnen. und will es auch nicht. es läutet am gartentor. ich sehe einen menschen, der bettelt. er zieht von haus zu haus. meine paar euros will er nicht, er macht mir deutlich, er und seine

unerträglich.

ich werde mich nicht daran gewöhnen. und will es auch nicht. es läutet am gartentor. ich sehe einen menschen, der bettelt. er zieht von haus zu haus. meine paar euros will er nicht, er macht mir deutlich, er und seine