Monatsarchiv: Juni 2015

das drama von traiskirchen ist unser aller drama

zwei nachrichten aus traiskirchen waren in den letzten tagen typisch für den wahnsinn, der sich dort unter der verantwortung der innenministerin ereignet: nachricht eins acht kinder mussten auf der strasse auf einer bank schlafen, weil die familie a. aus aleppo

das drama von traiskirchen ist unser aller drama

zwei nachrichten aus traiskirchen waren in den letzten tagen typisch für den wahnsinn, der sich dort unter der verantwortung der innenministerin ereignet: nachricht eins acht kinder mussten auf der strasse auf einer bank schlafen, weil die familie a. aus aleppo

screenshot orf alberschwende

UPDATE: die willkommenen in alberschwende können nicht mehr abgeschoben werden!

die solidarität der alberschwender bevölkerung hat sich ausgezahlt! jene willkommenen*), die akut von der abschiebung bedroht waren, haben nun die sechmonatige frist für abschiebungen nach dublin III überwunden und können daher nun einen rechtsgültigen asylantrag in österreich stellen! das ist

screenshot orf alberschwende

UPDATE: die willkommenen in alberschwende können nicht mehr abgeschoben werden!

die solidarität der alberschwender bevölkerung hat sich ausgezahlt! jene willkommenen*), die akut von der abschiebung bedroht waren, haben nun die sechmonatige frist für abschiebungen nach dublin III überwunden und können daher nun einen rechtsgültigen asylantrag in österreich stellen! das ist

vereinbarung zum weltflüchtlingstag.

Ursprünglich veröffentlicht auf bernhard jenny bloggt:
mensch darf auf dieser einen welt leben. wo immer sie/er will. mensch die/der in die flucht gejagt wird muss aufnahme finden. wo immer sie/er will. vereinbarung zum weltflüchtlingstag.

vereinbarung zum weltflüchtlingstag.

Ursprünglich veröffentlicht auf bernhard jenny bloggt:
mensch darf auf dieser einen welt leben. wo immer sie/er will. mensch die/der in die flucht gejagt wird muss aufnahme finden. wo immer sie/er will. vereinbarung zum weltflüchtlingstag.

flüchtlinge abschaffen!

flüchtling. dieses wort möchte ich abschaffen. ich möchte es überflüssig machen. ihr sollt keine flüchtlinge mehr sein. ihr wart lange genug flüchtlinge. ihr sollt hier bei uns wirklich nicht mehr flüchtlinge sein müssen. flüchtling – bezeichnet das, was hinter euch

flüchtlinge abschaffen!

flüchtling. dieses wort möchte ich abschaffen. ich möchte es überflüssig machen. ihr sollt keine flüchtlinge mehr sein. ihr wart lange genug flüchtlinge. ihr sollt hier bei uns wirklich nicht mehr flüchtlinge sein müssen. flüchtling – bezeichnet das, was hinter euch

mikl-leitner: rücktritt!

die aktuelle innenministerin ist es hoffentlich nicht mehr lange. jede stunde, die sie weiter im amt bleibt, bedeutet schaden in mehrfacher hinsicht. abgesehen von imageschaden, der das gesamte land betrifft, generiert prölls liebling laufend politischen schaden. am schlimmsten aber ist

mikl-leitner: rücktritt!

die aktuelle innenministerin ist es hoffentlich nicht mehr lange. jede stunde, die sie weiter im amt bleibt, bedeutet schaden in mehrfacher hinsicht. abgesehen von imageschaden, der das gesamte land betrifft, generiert prölls liebling laufend politischen schaden. am schlimmsten aber ist

NOCHMALS: SHAME ON YOU MIKL-LEITNER – TRETEN SIE ZURÜCK!

jetzt stellt sich also sogar raus, dass die menschen in den mikl-zeltdörfern HUNGERN, weil sie nicht genug zu essen bekommen. das ist der traurige gipfel des skandalösen umgangs der innenministerin mit schutzbedürftigen menschen. zynismus ist nur ein hilfloses beschreiben jener

NOCHMALS: SHAME ON YOU MIKL-LEITNER – TRETEN SIE ZURÜCK!

jetzt stellt sich also sogar raus, dass die menschen in den mikl-zeltdörfern HUNGERN, weil sie nicht genug zu essen bekommen. das ist der traurige gipfel des skandalösen umgangs der innenministerin mit schutzbedürftigen menschen. zynismus ist nur ein hilfloses beschreiben jener

österreich soll burgenland werden

bevor wieder schwarz-blau oder blau-schwarz kommt, ist uns rot-blau oder blau-rot lieber. so oder so ähnlich dürften manche spin doctors oder deren auftraggeber_innen denken, wenn sie nun das „experiment“ burgenland befürworten, dulden oder zumindest nicht verhindern. der beeindruckende medien-impact faymanns,

österreich soll burgenland werden

bevor wieder schwarz-blau oder blau-schwarz kommt, ist uns rot-blau oder blau-rot lieber. so oder so ähnlich dürften manche spin doctors oder deren auftraggeber_innen denken, wenn sie nun das „experiment“ burgenland befürworten, dulden oder zumindest nicht verhindern. der beeindruckende medien-impact faymanns,

SHAME ON YOU MIKL-LEITNER

  wie dieser screenshot vom bericht in den SALZBURGER NACHRICHTEN unten zeigt, wurden menschen, die zu uns aus krieg und lebensgefahr flüchten, mutwillig einem unwetter ausgesetzt. das ist blanker zynismus und missachtung jeglicher menschlichkeit! SHAME ON YOU – MIKL-LEITNER! bericht

SHAME ON YOU MIKL-LEITNER

  wie dieser screenshot vom bericht in den SALZBURGER NACHRICHTEN unten zeigt, wurden menschen, die zu uns aus krieg und lebensgefahr flüchten, mutwillig einem unwetter ausgesetzt. das ist blanker zynismus und missachtung jeglicher menschlichkeit! SHAME ON YOU – MIKL-LEITNER! bericht

screenshot kurier mit foto von jürg christandl

grausamkeit zum weinen

vielleicht war es ein zufallstreffer. jedenfalls aber ein richtiger moment. als jürg christandl für den kurier auf den auslöser drückte und dadurch ein bild in den umlauf brachte, das innerhalb kürzester zeit geteilt, geshared, verlinkt und retweeted wurde. mich hat

screenshot kurier mit foto von jürg christandl

grausamkeit zum weinen

vielleicht war es ein zufallstreffer. jedenfalls aber ein richtiger moment. als jürg christandl für den kurier auf den auslöser drückte und dadurch ein bild in den umlauf brachte, das innerhalb kürzester zeit geteilt, geshared, verlinkt und retweeted wurde. mich hat

foto: bernhard jenny

unaufhaltsam richtung abgrund.

es ist die unkultur. die art, wie politik in weiten teilen passiert. jene art von (nicht)entscheidungen treffen, die die vielen sogenannten „kleinen“ einfach überfährt. ihnen zu verstehen gibt, dass sie eigentlich nicht zählen. sie spüren lässt, dass sie nicht zu

foto: bernhard jenny

unaufhaltsam richtung abgrund.

es ist die unkultur. die art, wie politik in weiten teilen passiert. jene art von (nicht)entscheidungen treffen, die die vielen sogenannten „kleinen“ einfach überfährt. ihnen zu verstehen gibt, dass sie eigentlich nicht zählen. sie spüren lässt, dass sie nicht zu