Monatsarchiv: November 2014

foto: onnola creative commons by sa

der tod von tugçe muss konsequenzen in uns allen haben.

zwei frauen werden von drei männern vor der toilette eines fast-food-restaurants in offenbach angegriffen, vermutlich auch sexuell bedrängt, tugçe sieht nicht weg, sie geht dazwischen, will den streit schlichten. einer der angreifer, ein 18-jähriger, schlägt der 22-jährigen tugçe albayrak in

foto: onnola creative commons by sa

der tod von tugçe muss konsequenzen in uns allen haben.

zwei frauen werden von drei männern vor der toilette eines fast-food-restaurants in offenbach angegriffen, vermutlich auch sexuell bedrängt, tugçe sieht nicht weg, sie geht dazwischen, will den streit schlichten. einer der angreifer, ein 18-jähriger, schlägt der 22-jährigen tugçe albayrak in

parlamentarier schickt politisch andersdenkende zum arzt.

braune spielchen. sie haben system. sie richten sich gegen menschen. sie sind zerstörerisch wie immer. vor achtzig jahren. und heute. braune spielchen. der höbart hats gebracht. die sager von den höhlenmenschen. die verächtlichmachung. den rassismus. braune spielchen. sind so gar

parlamentarier schickt politisch andersdenkende zum arzt.

braune spielchen. sie haben system. sie richten sich gegen menschen. sie sind zerstörerisch wie immer. vor achtzig jahren. und heute. braune spielchen. der höbart hats gebracht. die sager von den höhlenmenschen. die verächtlichmachung. den rassismus. braune spielchen. sind so gar

wir müssen unmissverständlich klarstellen.

wir. wer ist wir? wir, das sind alle, die sich am demokratiepolitischen prozess in unserem land, in europa, in dieser welt beteiligen wollen. wir sind in vielen punkten nicht einer meinung, eher schon sehr unterschiedlicher ansichten, aber wir sehen in

wir müssen unmissverständlich klarstellen.

wir. wer ist wir? wir, das sind alle, die sich am demokratiepolitischen prozess in unserem land, in europa, in dieser welt beteiligen wollen. wir sind in vielen punkten nicht einer meinung, eher schon sehr unterschiedlicher ansichten, aber wir sehen in

die causa höbart ist eine causa rassismus.

es rächt sich. zu unsicher, zu „tolerant“, zu wenig klar war über jahrzehnte die angstvolle reaktion vieler politisch verantwortlicher in unserem land. zu unscharf, zu wenig deutlich das aufzeigen von absoluten grenzen, von wirklichen „no-go“ zonen im politdiskurs. mit christian

die causa höbart ist eine causa rassismus.

es rächt sich. zu unsicher, zu „tolerant“, zu wenig klar war über jahrzehnte die angstvolle reaktion vieler politisch verantwortlicher in unserem land. zu unscharf, zu wenig deutlich das aufzeigen von absoluten grenzen, von wirklichen „no-go“ zonen im politdiskurs. mit christian

foto: sam chills cc licence by

mauergedenken.

ja es ist wichtig. das gedenken. der fall der mauer vor 25 jahren ist ein meilenstein der geschichte. nicht nur der konkreten mauer wegen, sondern auch wegen der vielen mauern in unseren hirnen, die unser weltbild bis dorthin unmissverständlich teilten.

foto: sam chills cc licence by

mauergedenken.

ja es ist wichtig. das gedenken. der fall der mauer vor 25 jahren ist ein meilenstein der geschichte. nicht nur der konkreten mauer wegen, sondern auch wegen der vielen mauern in unseren hirnen, die unser weltbild bis dorthin unmissverständlich teilten.

bernhard jenny cc by

nein. nicht rechtsradikal.

nein. kein rechtsradikaler hintergrund. nein. keine ausländerfeindliche gruppe. nein. nur bisserl flüchtlinge hetzen. aber das ist ganz harmlos. aber das ist fast schon sowas wie brauchtum. aber das waren doch nur feuerwerkskörper. ja. eine softgun haben sie auch mitgehabt. ja.

bernhard jenny cc by

nein. nicht rechtsradikal.

nein. kein rechtsradikaler hintergrund. nein. keine ausländerfeindliche gruppe. nein. nur bisserl flüchtlinge hetzen. aber das ist ganz harmlos. aber das ist fast schon sowas wie brauchtum. aber das waren doch nur feuerwerkskörper. ja. eine softgun haben sie auch mitgehabt. ja.