vielleicht? (#corona #12)

 

beinahe die ganze welt hält den atem an. heruntergefahren. winterschlaf. lockdown. ausnahmezustand.

jemand fordert waffenstillstand weltweit.
wie wäre es mit börsenstillstand?
bereicherungsverbot aufgrund der krise?

fast können wir es uns nicht vorstellen.
dass ein echter neustart möglich wäre.
bei laufenden systemen ist eine installation neuer betriebssoftware auch nicht möglich.
aber momentan
steht fast alles
herrscht ausnahme
also
wäre das eine „sollbruchstelle“?
wäre das jetzt der moment?

könnten wir jetzt klarer erkennen
was wir wollen und was nicht?
wie wir wollen und wie nicht?

in gesprächen mit jungen menschen blitzt diese hoffnung auf
ich halte meine skepsis entgegen
die realwirtschaft steht in teilen still
die finanzwirtschaft lacht sich eins
neue anlässe zur gewinnmaximierung und spekulation
und wen hat schon jemals interessiert
ob „wir“ das so wollen oder nicht?
„es“ läuft.
momentan halt nicht ganz.

ist unser system „unstoppable“?

wenn jetzt kein grosser umbruch passiert
wenn jetzt keine grundsätzliche umkehr möglich wird
wenn jetzt keine erneuerung, kein wechsel stattfindet
dann
wird das für jahrzehnte
wohl die letzte chance gewesen sein
mit all den folgen,
die wir schon ahnen

aber wer weiss.
vielleicht erreicht
in der zeit der ausgangsbeschränkungen
die zahl der nachdenkenden
die zahl derer, die es sich nicht mehr gefallen lassen wollen
die zahl der sehnsüchtigen und der entschlossenen
die zahl der tatkräftigen
endlich eine kritische masse?

vielleicht?

____________
Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

4 Kommentare

  1. Lieber Bernhard!

    Wieder einmal so ein weiser Beitrag, tolle Gedanken! Glauben wir daran! Lese Deine Beiträge so gerne! Danke!

    Du weißt eh, dass ich dein Grünes Herz immer respektiert und anerkannt habe. Doch in diesem, Deinem Beitrag kam mir blitzartig der Gedanke, eigentlich ist er ein WANDELista! 😊😘

    Grüße Dich und Cristina in inniger Verbundenheit, bleibt gesund! Geht Videofonie wenigstens mit den Enkelkindern? Vermisse meine Kinder auch sehr! Herzlichst, Doro

    Liken

    1. liebe doro, danke für deine lieben worte! ich sehe mich als „freier radikaler“, durchaus grün.afin, aber die ziele des wandels sind mir ebenso sehr nahe, das siehst du richtig. in vielen themen, die uns beschäftigen, erleben wir oft, dass es die konkreten menschen sind, die sich für etwas reinhängen, etwas unterstützen, etwas tun. farben allein garantieren (leider) nicht immer, wie manche dinge gesehen werden. sowohl on stage, als auch backstage! 😉

      und ja, unsere enkelkinder gehen uns sehr ab, aber es ist schön zu wissen, dass es ihnen gut geht!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.