wer den holocaust zur disposition stellt, betätigt sich wieder

wenn eine kellernazi für das höchste amt im staat kandidiert, die das verbotsgesetz unter zynischer berufung auf „meinungsfreiheit“ abschaffen will, dann müssen wir mit schlimmsten auswirkungen rechnen.

wenn der präsidentschaftswahlkampf als bühne für rechtsextreme tabubrüche eingesetzt werden soll, um so unser land mit politexkrementen wieder ein stück brauner einzufärben, darf niemand mehr einfach zusehen. wer noch verantwortung für die politische kultur und die demokratische grundordnung in unserem land mitten in europa empfindet, muss aufschreien.

wer geglaubt hat, dass rosenkranz sich um ein möglichst seriöses und kaum wirklich greifbares image bemühen wird, muss jetzt erkennen, dass die propagandamaschinerie offensichtlich im ultrarechten poltern und aufhetzen mehr chancen sieht, als in kreidefressenden heimattümeleien.

aber wieviele alarmiert das wirklich?

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

7 Kommentare

  1. jakub schulz

    gerne würde ich folgendes anmerken: totalitäre zustände haben nach wie vor etliche befürworter. in tschechien sind in im abgeordnetenhaus 26 von 200 kommunisten. bei der parlamentswahl 2006 stimmten 15,03% für die kommunisten. bei der wahl zum europaparlament belegten sie den zweiten platz. interessant ist, dass die KSCM den höchsten mitgliederzulauf hat, wobei sich das durchschnittsalter bei 70 (in prag bei 75) jahren bewegt. im grunde hat das eine scheinbare nebenläufige bedeutung, aber die ‚masse‘ reagiert nicht im sinne der gemeinschaft sondern des breiten kollektivs. wer denkt schon darüber nach, welche folgen eine wahl auf die darauf folgende periode hat? eine rosenkranz deren geschichtsverständnis im jahre 1976 einen jähen abbruch fand ist für den posten eines präsidenten nicht ertragbar. eigentlich ist das, was sich strache nicht traut, die aufgabe dieser despotin. ich will keinen nazistaat, keinen staat in dem man sich verfolgt fühlt und in dem man lügt. das kann es einfach nicht sein. lass und schreien!

    Gefällt mir

  2. hinweis an rechtsextreme spamer – ich werde hier keine übergriffe zulassen – und gegebenenfalls anzeigen!

    Gefällt mir

  3. Das Traurige daran ist: Ihre Aussagen sind im Vergleich zu dem, was andere FP-Spitzenpolitiker an den Tag legen noch harmlos. So weit hat es diese Partei gebracht, dass die Wortspenden einer Barbara Rosenkranz schon bestenfalls als lässliche Vergehen gelten.

    Gefällt mir

  4. m

    ja, es schreien wieder alle auf, zeigen auf die „kellernazis“ aber tut endlich jemand auch einmal etwas?
    es ist doch bereits kluge taktik der fpö eine aussage zu treffen, die den gesinnungsfreunden den rücken stärkt, weil sie (wieder) ohne konsequenzen bleibt.
    das widerbetätigungsgesetz gilt doch nurmehr für ein paar jugendliche dödeln, die sich bei ihren wehrmachtspielchen im wald austoben und keine politische rückendeckung haben.

    Gefällt mir

  5. NULLtoleranz für rosenkranz!

    Gefällt mir

  6. Das erschreckende ist, dass sogar Teile der ÖVP, Rosenkranz für wählbar halten.

    Klaus Schneeberger (Klubobmann der NÖ ÖVP) meinte im ORF: „Ein ÖVP-Wähler wird, bevor er einen Herrn Fischer wählt, eine Frau Rosenkranz wählen.“

    Gefällt mir

  7. nach der anzeige von rechtsanwalt zanger heute wird sich nun herausstellen, wie sich die staatsanwaltschaft zu diesem sachverhalt stellt…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: