die lähmung der vernunft ist tödlich.

ist es schockstarre? ist es angst? ist es naivität?

angesichts der vorkommnisse in unserem land in den letzten wochen, monaten und jahren müsste ein lauter aufschrei, ein eindeutiges und unmissverständliches zusammenrücken tatsächlicher (!!!) demokrat*innen ein für alle mal klarstellen, dass grundrechte, menschenrechte und das gefüge eines offenen und humanen landes nicht verhandelbar sind.

nichts dergleichen passiert. im gegenteil: entnervt ziehen sich viele jener, die für ehrlichen diskurs und kreative bewältigung ernster probleme (wie wenn wir keine hätten!) eigentlich offen wären, aus social media, öffentlichen diskussionen und politischen debatten zurück, denn der rechte mob ist „überall“ und wird lästig, wird übergriffig und bekämpft gezielt eine offene gesellschaft.

worauf soll noch gewartet werden?
was muss noch passieren?

vor unseren augen wurden rechtsextreme schwurbler*demos grosszügig durch die strassen geleitet, auch wenn die dort immer wieder eindeutig einzuordnenden aussagen weder rechtlich haltbar noch durch meinungsfreiheit gedeckt sein konnten. dass die polizei durch ihr verhalten den schwurblerdemos offene sympathien entgegenbrachte, lässt sich kaum verleugnen.

bewusste falschinformationen selbst von parlamentsabgeordneten (zb. über die angeblichen toten durch impfungen) werden salopp dann als „emotion bei einer lautstarken demonstration“ entschuldigt, und schon kommt die nächste tagesmeldung. nichts passiert.

da marschieren demonstrant*innen mit einem galgen (!!!) mit der aufschrift „government repair kit“ ganz im stile jenes capitol-sturms, bei dem manche den us-vize mike pence hängen wollten, vor dem festspielhaus auf, und was passiert? nichts. das staatsoberhaupt solle lieber nicht mehr angekündgterweise irgendwo auftreten, soll die empfehlung der sicherheitsverantwortlichen gewesen sein. echt jetzt? gehts noch?

da wird eine junge ärztin monatelang vor unser aller augen gehetzt und terrorisiert. warum war dr.in lisa maria kellermayr bei den rechtsextremen überhaupt in die schusslinie geraten? ein tweet der oberösterreichischen polizei hat sie als als verbreiterin einer „falschmeldung“ gebrandmarkt, doch dann, als die ärztin bedroht und gehetzt wurde, wurde ihr unterstellt, sie würde sich nur gerne in die öffentlichkeit drängen. bis heute ist die rolle der oö-polizei höchst bedenklich. was passiert? nichts. sorry, doch: der pressesprecher der lpd oö verklagt kritische stimmen auf twitter!

nun erklären polizist*innen in einem offenen brief an bundespräsident van der bellen, dass sie dafür „sorge tragen“ würden, dass das ende seiner „amtszeit besiegelt“ sei. (siehe bericht markus sulzbacher / derstandard)

schliesslich drohen sie sogar noch indirekt in ihrem pamphlet mit der anmerkung, dass die „widerstandsbewegung hoffentlich friedlich bleibt.“ beamt*innen des staates (!!!) drohen öffentlich in der rechten zeitschrift „wochenblick“ dem staatsoberhaupt mit der beendigung seiner amtszeit und was passiert? wieder nichts?

die rechnung der rechten fratze ist einfach:

hass mal hass ist hetze
hetze mal hetze ist terror
terror bringt den tod.

der angriff auf unsere offene gesellschaft, auf werte und grundrechte, auf diversität und antidiskriminierung wird vor unseren augen gefahren. wir haben ungläubig den sturm auf das capitol in washington live beobachtet und uns gewundert, wie solches möglich sein kann. langsam tun wir besser daran, wenn wir uns gedanken machen, was wir unternehmen können, um unsere offene gesellschaft gegen den rechten mob zu schützen.

das grab von lisa maria kellermayr fordert uns auf, uns nicht abzuwenden von widerlichen angriffen und menschenunwürdigen beschimpfungen. der rechte mob darf nicht gewinnen. schluss mit false balancing. schluss mit verständnis für rechtsextreme schwurbeleien. der rechtsextremismus wird zum raumfordernden geschwür, das ohne entschiedenes entgegentreten den staat umbringt.

dr.in kellermayr ist tot. weitere menschen sind in gefahr. unser staatsoberhaupt ist in gefahr. unsere gesellschaftsordnung ist in gefahr. wenn es uns jetzt nicht hochreisst, dann wird es zu spät sein.

die lähmung der vernunft ist tödlich.

foto: bernhard jenny cc by

Autor: bernhardjenny

kommunikationsgestalter meine unternehmen: jennycolombo.com, conSalis.at blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

5 Kommentare zu „die lähmung der vernunft ist tödlich.“

  1. Es ist schon sehr befremdlich, dass Herr Jenny als einer der größten Hetzer selbst sich erdreistet, einen derartigen Artikel zu verfassen. Nehmen Sie sich endlich einmal selbst an der Nase und rüsten Sie Ihre eigenen Worte ab und akzeptieren Sie endlich auch einmal die Meinung anderer Menschen und bestehende Gesetze, bevor Sie anderen vorwerfen, das nicht zu tun!
    Oder glauben Sie etwa, dass Ihre Hetzkampagnen gegen Politiker, Behörden oder politisch anders gesinnten Personen auch nur einen Deut besser sind, als die von irgendeiner anderen Seite?

    Gefällt mir

      1. Auch Linksextremismus, Stalinismus oder Kommunismus sind keinen Deut besser.
        Und:
        Wie viele Beispiele von Hasstiraden von Ihnen, welche Sie gegen nicht in Ihr Weltbild passende Personen geschrieben haben, benötigen Sie denn? Was ist das denn in Ihren Augen? Herzliche Umsorgung oder auch nur im Ansatz sachliche Diskussion?
        Wie haben Sie geschrieben? Hass x Hass = Hetze – ergo hetzen Sie laut Ihrer eigenen Definition.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: