erfolg verleiht flügel. wohin?

foto: bernhard jenny

das team rund um astrid rössler darf sich gemeinsam mit ihr einfach mal freuen. es ist ein beeindruckender erfolg aller, die sich in diesem mitunter von anderen sehr dreckig geführten wahlkampf nicht beirren liessen, klar bei der sache zu bleiben.

vermutlich war gerade das chaos, die untergriffigkeit und das täuschen anderer genau jenes umfeld, in dem der ruhige und besonnene stil, die sprache einer ausschussvorsitzenden und ihre achtsamkeit, sich nicht vereinnahmen zu lassen, gold wert waren. das mitbrüllen, das mitschlägern und mitschlammschmeissen wäre nicht seriös gewesen. im chaos sachlich zu bleiben strapaziert vielleicht die geduld so mancher beobachterInnen, war aber offensichtlich wohltuend.

auch wenn nach manchen umfragen eine sehr grosse mehrheit der grünwählerInnen eine regierungsbeteiligung wünschen, wird in den kommenden tagen entschieden, wie kurzfristig, mittelfristig oder langfristig der erfolg sein kann.

wenn die grünen sich als willfährige mehrheitsbeschafferInnen für immerhin jene partei präsentieren, die schliesslich das zocken und spekulieren auf landesebene eingeführt hat, wäre der erfolg vermutlich schnell verpufft.

wenn die grünen sich ihre selbständige position bewahren, also selbstbewusst ihr politisches profil schärfen, ohne sich zu schnell im rausch des erfolgs den vorgaben eines zweiten verlierers zu beugen, entspräche dies der fortsetzung jenes stils, der viele wählerInnen überzeugt hat.

die gratwanderung zwischen regierungsbereitschaft einerseits und (budget-)geknebelter mehrheitsbeschafferIn andererseits, die niemals wirklich eine eigene politik durchsetzen kann, ist sehr schmal.

unabhängig davon, ob astrid rössler und ihr team in den kommenden tagen die angebote zur regierungsbeteiligung als attraktiv und realpolitisch aussichtsreich genug einschätzen oder ob sie klare gründe erkennen werden, warum sie sich nicht in ein boot mit zwei anderen parteien setzen wollen – in jedem fall wird die klare kommunikation der sachverhalte an die öffentlichkeit und damit auch an die vielen neuen wählerInnen entscheidend sein.

sieben landtagsabgeordnete sind so oder so eine grosse chance.
wie sie genutzt werden kann, muss erst ausgearbeitet werden.
erfolg verleiht flügel. wohin?

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

8 Kommentare

  1. williwillswissen

    Eine neue Koalition der Verlierer ist ohnhin viel wahrscheinlicher. Dafür gibt es zuviele Pfründe, die zu sichern sind…

    Gefällt mir

  2. lydia m.

    es ist unfassbar, wie teflonmässig all der finanzscheiss an der övp abrutscht. saubermännerimage trotz kräftiger mitbeteiligung? reingefallen.

    Gefällt mir

  3. Die Nebelgranaten haben gewirkt. Haslauer steht als Löser für das angeblich nur von Burgstaller verursachte Desaster da. Ziemlich schmutzige Tradition…

    Gefällt mir

  4. Winkler

    Bis auf eine einzige Ausnahme halte ich die jetzt gewählten Landtagsabgeordneten der Grünen für sehr kompetent. Das könnte eine spannende Arbeit werden, die diese Gruppe abliefert. Hoffentlich schaffen sie den Sprung von einer kleinen aber feinen Minidelegation von 2 Abgeordneten zu einer Fraktion beachtlicher Stärke, die, wenn sie sich anstrengen, um einiges mehr aufstellen können, als so manch anderen Parteien. Neu wird der Aufwand an Koordinationsarbeit sein, an Abstimmung und Differenzierung, an Sprachregelungen und an Umgang mit der Öffentlichkeit. Aber ich traue es ihnen zu. Ein neuer Stil hält Einzug im Land, ganz egal ob in oder ausserhalb einer Regierung.

    Gefällt mir

  5. zondag

    die res publica wird immer mehr zur res pudoris. ob da die virides was ändern???

    Gefällt mir

  6. Pingback: dilemma bleibt dilemma. | bernhardjenny´s blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: