zynismus einer politborderlinerin: ministerin für deportation namens fekter

foto: kellerabteil (creative commons)

nein frau fekter. so nicht. wirklich nicht.

da lassen sie hunderte am laufenden band in nacht und nebelaktionen abholen, abschieben, ungeachtet ob es sich um kinder handelt oder ob die betreffenden eine lebensgefahr im zielland erwartet.

da sorgen sie über monate und jahre für ein politisches klima, das für die braunsten reflexe in unserem land stärker als viagra wirkt. aggression kommt hoch, fremdenhass und rassismus.

da erreichen sie, dass der strachismus zu einem politisch unübersehbaren symbol für unser land wird, in dem schubhäftlinge in den selbstmord getrieben werden.

und dann, wenn die welle der empörung – nicht zuletzt auch aus der basis ihrer eigenen partei – doch etwas zu laut wird, glauben sie, dass sie mit schmalen lippenbekenntnissen die lage beschönigen können?

wir lassen uns von einer deportationsministerin nicht hinter das licht führen. wer soll ihnen glauben, dass die bilder der abschiebung der kleinen kinder für sie „doch sehr schmerzhaft“ gewesen seien, wenn sie unmittelbar während des dramas der grausamkeit einhalt hätten bieten können?

ach ja, fast hätte ich es vergessen, es standen ja wahlen in wien an und manche hätten gehofft, dass die einen oder anderen ausländerInnenhassenden vielleicht doch schwarz statt braun wählen.

jetzt, wo es so schnell nicht wieder um verlorene stimmen rechts aussen gehen wird, denken sie, dass sie die sache beruhigen können, in dem sie psychologInnen bei den abschiebungen mitschicken?

wenn deportationspolizistInnen in zukunft mehr zivilkleidung tragen sollen, was wird dadurch besser? fallen dann die nachtundnebelaktionen noch weniger auf?

nein frau fekter. so nicht. wirklich nicht.

so lange sie deportieren, lebensgefahr in der schubhaft und danach in kauf nehmen und tote lieber verheimlichen, als dafür zu sorgen, dass es keine gibt, so lange sind sie nicht tragbar für viele in unserem land.

und wir werden weiterhin unseren widerstand ausbauen.

foto: kellerabteil (creative commons)

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

Ein Kommentar

  1. Verena

    Die Politik der ÖVP ist fatal. Sie wurde von den vernünftigen Wählern mit Recht abgestraft, und die rechten haben natürlich ganz rechts gewählt. Eh klar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: