gegen den schleichenden putsch von rechts oben!

es gibt in unserem land einen schleichenden putsch von rechts oben, quer durch verschiedene parteien und institutionen. kritik von amnesty international und menschenrechtsorganisationen, von diakonie und caritas prallen an fekter und co. ab, wie sonst nur in diktatorischen systemen. dem dürfen wir nicht tatenlos zusehen, denn sonst manchen wir uns mitschuldig.

für waffenlobbyisten, anlagebetrüger und nicht zufällige krisengewinnler gilt in unserem land immer und überall die unschuldsvermutung. für asylwerberinnen, migrantinnen und deren familien und für protestierende gilt eine kriminalitätsvermutung.

wir setzen dem schleichenden putsch von rechts oben unseren protest und aktivitäten entgegen. die zahl jener, die es nicht mehr dulden wollen, dass bei jedem satz über asylwerberinnen sofort auf sozialbetrug und kriminalität verwiesen wird und hilflose menschen verächtlich gemacht werden, steigt rasch.

zitat aus der aktuellen presseaussendung der initiative WIDERSTAND im FEKTERLAND zum politurteil gegen 2 asylpolitikkritiker in salzburg
http://widerstand-im-fekterland.at

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

2 Kommentare

  1. Hallo!

    Deshalb ist es wichtig dass sich bürgerbewegungen zusammentun um den polizeistaat anzuprangern um lösungen zu finden !

    Macht mit es gibt viele Möglichkeiten Demokratien zu verbessern !

    Gefällt mir

  2. wolfgang

    ich lebe jetzt seit vier jahren in wien, habe hier im jänner persönlich ein erlebnis mit der exekutive gehabt, das mich gänzlich wachgerüttelt hat über den zustand der justiz seit böhmdorfer 2001 und das wahre ausmaß ihrer durchdringung durch eine menschenverachtender bürokratie in allen instanzen, von den legitimierten schlägerorganen ganz abgesehen.
    ich bin von von 4 beamten zu boden geworfen, gefesselt und verhaftet worden, weil ich mich in einem lokal lautstark gegen den rauswurf eines rollstuhlfahrers eingesetzt habe. im von mir angestrebten beweisverfahren (mit 2 zeugen) wegen unmäßigkeit der angewendeten (waffen)gewalt das gleiche erlebt wie deine söhne vor gericht:
    die alleinige tatsache, dass die beamten ja genau für solche einsätze „geschult“ sind, reichte dem richter als begründung für die verfahrenseinstellung.

    das, was mit deinen jungs in salzburg passiert, ist aber erst so richtig gruselig und derart haarstäubend unerträglich, dass ich mich ganz schnell wieder beruhigen muss, sonst … usw. usf. im ewigen kreislauf gewalt/gegengewalt, wofür ich aus meiner lebenserfahrung nicht mehr stehen kann.

    ich wünsch euch den besten ausgang für alle beteiligten und werde diese wahnsinnsurteil in meinem umfeld maximal verbreiten –
    es ist zeit, darauf hinzuschauen, dass der latente faschischmus in österreich inzwischen JEDEN treffen kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: