persönliche erklärung

ich bewerbe mich morgen als chefchirurg an einer österreichischen klinik. ich habe zwar romanistik studiert und nicht medizin, ich habe das studium abgeschlossen, aber keinen doktor. das mache ich aber mit meiner haltung wett: bei mir steht immer der mensch im vordergrund und nicht die kalten laborwerte oder eine medizinische diagnose.

mir geht es um den menschen an sich, um das, was ihn krank macht und noch viel mehr, was ihn gesund werden lässt. chirurgische eingriffe können erlernt werden, gerade in zeiten, wo ohnehin schon immer öfter roboter die eigentliche operation erledigen.

Weiterlesen „persönliche erklärung“
%d Bloggern gefällt das: