best practice: mikl-leitner dorf

mikl leitner dorf cc bernhard jenny by nc sa

ein neues dorf wird gegründet. gleich an drei standorten. thalham. linz. salzburg.

ein neues dorf wird gegründet. mikl-leitner dorf. ein zeltdorf.

mikl-leitner hat gewonnen. je verkürzter die kommunikation in einer gesellschaft, umso wichtiger sind die bilder. die bilder in den medien, die bilder in den köpfen. ein zeltdorf. das ist das bild ganz nach dem geschmack von mikl-leitner und co. ein zeltdorf. das ist das sinnbild, das uns in die köpfe soll. menschen, die zu viele sind. menschen, die einfach keinen platz mehr haben. österreich ist voll. wir haben nur mehr zelte. das kann nicht lange gut gehen.

mikl-leitner weiss, wie sich solche bilder auswirken. aufgebracht werden die einen schreien, was das soll, die sollen doch weg da, für die haben wir keinen platz, warum kommen die zu uns. und die anderen werden sich aufregen, aber das hat mikl-leitner noch nie gestört.

eines der reichsten länder dieser welt kann also vor krieg, lebensgefahr und folter fliehenden menschen nichts mehr anbieten, als zeltstädte. was für ein hohn sind diese bilder angesichts der realen zeltstädte wie im libanon, wo 2500 neue flüchtende pro tag (!!!) eintreffen.

nicht weniger zynisch: flüchtlinge gleich ins schubhaftgefängnis zu stecken. vordernberg darf auf frequenz hoffen. und der schnelle amtsweg ist da ja dann praktisch direkt physisch vorgezeichnet. sie sind flüchtling? ja bitte, da rein. da werden sie dann gleich wieder abgeschoben. moment. braucht nur ein paar formalitäten und etwas umsatz zur beruhigung der vordernberger zulieferfirmen. denen wurde nämlich mal das braune vom himmel versprochen, wenn sie nur das gefängnis bei sich bauen lassen.

weisse zelte in grünen wiesen, provisorien, beim nächsten platzregen schlammig und unschön, samt improvisierter sanitärer anlagen und immer als fremdkörper in der landschaft, das sind optimale projektionsflächen für alljene, die ohnehin glauben, wir hätte keine verpflichtung gegenüber wem auch immer und wir sollten am besten allein bleiben. weg gheans olle, de gaunze paklras.

armutszeugnis. sagen sinngemäss u.a. martina berthold, alev korun, klaus schwertner und viele andere. auch die UNHCR findet zelte zumindest suboptimal.

aber: mittel- und langfristig sind solche bilder einfach nur zu geil. für jene, die von der immer schneller aufkochenden xenophobie und dem immer weniger versteckten rassismus politisch profitieren wollen. da machen solche mikl-leitner dörfer sinn.

best practice: mikl-leitner dorf

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

6 Kommentare

  1. Hat dies auf akinblog rebloggt und kommentierte:
    jetzt gibts zeltstädte, denn die boote, pardon, die festen häuser sind voll. außer natürlich im schubhäfn, da ist auch noch platz…

    Gefällt mir

  2. rodie

    Hallo Bernhard,

    ich lese deine Texte immer wieder gerne. Aber jetzt ist eine Kritik notwendig. Du erwähnst Schwertner – und das nicht kritisch. Ich habe diesen Menschen während der Refugee-Bewegung kennen gelernt. Spontan und vielleicht überspitzt nur so viel: Klausi du Johanna! Die Caritas ist Teil des Problems!
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. erge

    allein in der stadt salzburg stehen angeblich rund 7.000 wohnungen leer. dazu auch viele gewerbe-immobilien — zb der ehemalige baumax im himmelreich.
    anstatt zeltstädte zu eröffnen, sollten sich gemeinden und bund sich damit beschäftigen, wie beide probleme – leerstände und die aufnahme von flüchtlingen gelöst werden könnten.
    dh, wenn nötig auch mit gesetzesänderungen eigentümer verpflichten, leerstehende gebäude/wohnungen für flüchtlinge freizugeben. oder andernfalls abgaben zu zahlen, mit denen menschenwürdige unterkünfte geschaffen werden können. und damit meine ich nicht zelte im freien.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: SHAME ON YOU MIKL-LEITNER | bernhard jenny bloggt

  5. Pingback: NOCHMALS: SHAME ON YOU MIKL-LEITNER – TRETEN SIE ZURÜCK! | bernhard jenny bloggt

  6. Pingback: mikl-leitner: rücktritt! | bernhard jenny bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: