die dunkelziffer der unmenschlichkeit

durch die aufdeckung der wochenzeitung „falter“ über die geplante – und übrigens unbedingt zu verhindernde – abschiebung des jovan mirilo, bruno-kreisky-menschenrechtspreisträger, und seiner frau und seiner 8jährigen tochter, hinaus in die extreme lebensgefahr, wird vieles deutlich. es wird deutlich, wie achtlos und unmenschlich solche falschen bescheide zustandekommen bzw. auf welch dünner und verdrehter argumentation solche zumindest lebens- wenn nicht todentscheidenden bescheide aufbauen. das schreit zum himmel.

noch viel mehr muss uns aber beunruhigen, wenn wir daran denken, von wievielen solchen bescheiden mit fadenscheinigen begründungen und wagen inhalten wir niemals erfahren.

wieviele menschen werden in unserem namen aus unserem land in die ungewissheit oder gar in lebensgefahr verbracht, ohne dass es eine kritische öffentlichkeit jemals erfährt?

auch bei den taten in unseren amtsstuben gibt es eine dunkelziffer. das dürfen wir nicht einfach so in kauf nehmen.

wer hätte sich vor 10 jahren denken können, dass proteste von amnesty international in unserem land verhallen?

Advertisements

Über bernhardjenny

kommunikationsgestalter mein unternehmen: jennycolombo.com blogger, medienkünstler, autor, erwachsenenbildner salzburg - wien

5 Kommentare

  1. susanne scholl

    Wir leben tatsächlich in schrecklichen Zeiten. Und tun so, als lebten wir immer noch im so beruhigend klar durchschaubaren Kalten Krieg. Wir – damit meine ich Österreich, aber auch ganz Europa, denn so unterschiedlich ist die Lage gar nicht – bedienen uns nach wie vor der Kategorien Schwarz-Weiss. Und weil Serbien seit dem ersten Weltkrieg der Erzfeind ist darf es auch kein Asyl für verfolgte Serben geben. Doch der Fall Mirilo ist, wie gesagt, nur einer. Ich habe das Gefühl, dass die Leute, die mit solchen Lebensgefährlichen Entscheidungen befasst sind, gar nicht wissen wollen, was sich ausserhalb ihres engen kleinen Lebens im gut behüteten satten Österreich abspielt. Deshalb muss man wohl als erstes die Frage stellen, ob diese Leute wirklich befugt sein sollen, über Leben und Tod von Menschen in Not zu entscheiden.

    Gefällt mir

    • liebe susanne scholl! danke für diesen kommentar, der mir aus dem herzen spricht! ja genau, wir müssen dringend hinterfragen, wer mit welchem weltbild wie und wo über das leben anderer entscheiden darf. und das alles hat mit der haltung zu tun, also mit der herzensbildung. (mir fällt gerade auf, wie absurd mit ein solches wort im zusammenhang mit unserer asylpolitik erscheint).

      hier wird deutlich, dass es eben ganz und gar nicht egal ist, wer eine solche abteilung leitet, wer die menschen aussucht und für deren qualifikation sorgt.

      ausserdem: wir brauchen ein integrationsministerium, denn integration kann – selbst wenn fekter nicht mehr ministerin wäre – niemals aufgabe eines innenministeriums sein.

      Gefällt mir

  2. hrogra

    ich erzähle euch eine kleine geschichte. es war anfang der 80er jahre, ich drehte meinen ersten film in österreich. in wien. in alten hallen. in der mittagspause ging ich ohne ziel durch das gebäude. plötzlich, über einer tür. ARBEITMACHTFREI. ich war ohne sprache. anfang der 80er jahre. hatte es niemand gesehen? geht nicht, ging nicht. hatte es niemand verstanden? weiss nicht. bin selbst migrant. LUXUSmigrant. vergleichsweise. oder weil österreich. weiss nicht. weiss, dass in deutschland strachZIS VERBOTEN werden würden. HEIDERland nicht möglich wäre. auch wenn CSU und FPÖ auffangbecken sind. FEKTER ist DIE fatale auffangBECKEN für rechtsPOPULISMUS ihrer partei. viel zuWENIG passiert daGEGEN.
    österreich, mein selbst auserWÄHLTES österreich. ist auf dem weg vom kulturellenLIBERALISMUS zum neoFASCHISMUS. ja, kulturellerLIBERALISMUS war in der k&k-zeit einfacher. die osteuropäer gehöten ja zum REICH. jetzt sind sie FREMDE.
    lg von rochus

    Gefällt mir

  3. hrogra

    korrektur: deutschland:FDP

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: